Einbrecher bei Nacht


Bundesregierung gibt Zuschüsse für Maßnahmen zum Einbruchschutz

Die lange angekündigte Förderung von Einbruchschutzmaßnahmen für Ihr Haus und Ihre Wohnung ist nun endlich beschlossene Sache! Sie wird im Rahmen des KfW-Förderprogramms „Altersgerechtes Umbauen“ gewährt und umfasst ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro. „Fast die Hälfte aller Einbrecher geben nach wenigen Minuten ihr Vorhaben auf, wenn sie durch technischen Einbruchschutz am Eindringen gehindert werden. Investitionen in den Einbruchschutz machen sich also bezahlt!“, so die Bundesbauministerin Barbara Hendricks.

Ab sofort können private Eigentümer und Mieter Zuschüsse zur Sicherung gegen Haus- und Wohnungseinbrüche bei der KfW in Anspruch nehmen! Gefördert werden der Einbau oder die Nachrüstung einbruchhemmender Haus- oder Wohnungstüren, die Nachrüstung von Fenstern und einbruchhemmenden Rollläden. Die Zuschüsse richten sich nach der Höhe der Investitionskosten und betragen mindestens 200 Euro bis maximal 1500 Euro. Bei allen Maßnahmen sind sowohl Materialkosten als auch Handwerkerleistungen förderfähig, wenn die Schutzmaßnahmen durch ein Fachunternehmen des Handwerks ausgeführt werden.

Auch sonst ist dieses Förderprogramm unter Umständen interessant für Sie! Etwa wenn Sie tatsächlich altersgerecht umbauen wollen. Dazu gehört auch die Motorisierung und Steuerung von Rollläden. Fragen Sie uns! Für eine persönliche Beratung stehen wir gerne zur Verfügung!

Bis zum nächsten mal

Ihr Georg Nüssgens

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *